TIPP 02: Bischofsmühle, Coesfeld

Seit 800 Jahren ist sie in Betrieb, beinahe wäre sie in kirchlichem Besitz gelandet und ihre Scheune musste der jetzige Besitzer auch vor dem Verfall retten. Jetzt ist sie ein wunderschönes Ensemble und schmiegt sich in die (Stadt)Landschaft, die Bischofsmühle. Und dazu ist sie auch noch ein kleines Kulturzentrum. Seit sechs Jahren kümmert sich die Initiative Bischofsmühle um das Ensemble, das in einem der ältesten Gebäude Coesfelds gründet (und natürlich im Honigbach). Seit dem 12. Jahrhundert steht die Bischofsmühle an ihrem Platz, ursprünglich gehörte sie eben der Kirche und erst seit etwas über 100 Jahren ist sie in Privatbesitz. Und die Älteren unter Ihnen werden sie vielleicht noch als aktive Mühle kennen, denn in den sechziger Jahren hatte sie ihren letzten Einsatz als eigentliche Mühle. Seit den 80er Jahren ist sie auch wieder hübsch, damals renovierten sie die Besitzer aufwendig. Besichtigen können Sie die Mühle im Rahmen von Führungen, das Gelände an sich ist eben in Privatbesitz und wird bewohnt. Das Mühlgebäude lohnt aber auch als kurze Zwischenstation, zum Beispiel auf einer Fahrradtour.

Das Mühlenmuseum befindet sich in der Bischofsmühle (Bischofsmühle 10). Es wurde 2004 eingerichtet und bietet einen Rundgang durch die Geschichte der Mühle, der Mühlen Coesfelds und der Mahlkultur und zeigt neben dem sanierten technischen Denkmal bäuerliche und mühlenhandwerkliche Gerätschaften.

Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

 

Audio

Flash ist Pflicht!
 
 
 

Die letzten 3 Hits:

 
 

Samstag & Sonntag

 

Der beste Musik-Mix!

 

Kontakt: E-Mail/Telefon

 

Online-Tiersuchbörse

 

Radio-Facebook-Seite

 
 

Polizei & Radio-Aktion

 

Online Gutschein Shop

 

Tickets für Sie!

 

Ihr Radio-Koch

 

Veranstaltungshinweise

 

Infos aus der Redaktion

 

Sendefrequenzen

 

- jeden Mittwoch neu -