Venner Moor

Moor - das klingt immer so geheimnisvoll, nach einem Ort an dem toll konservierte Leichen gefunden werden, nach einem Ort, in dem man verschwinden kann ohne jemals wieder gefunden wird, nach einem Ort durch den Nebel wallen und nur Sherlock Holmes das böse Schicksal aufklären kann. Im wirklichen Leben ist ein Moor ein Ort der Birkenwälder, schrecklicher Feind allein der Birkenpollenallergiker, es ist ein Ort der seltenen Tiere und Pflanzen, eben weil es nur noch so wenige Moore gibt. Im Venner Moor und seinem größeren Nachbarn, der Davert, finden Sie seltene Falter und Vögel, Spechte gehören dazu und Kanadagänse. Außerdem, und das ist die einzige Tierart in der Gegend, die wirklich ein wenig zum Gruseln einlädt, treiben sich Kreuzottern, also Giftschlangen, in den trockeneren Gegenden herum und jagen Mäuse und Eidechsen. Das sind auch die einzigen, die sich vor den Kreuzottern gruseln müssen. In den vergangenen 50 Jahren ist nämlich kein Fall bekannt, in dem ein Mensch nach einem Kreuzotterbiss tot umgefallen wäre. Deshalb lohnt sich der Besuch des Venner Moors auch ohne festes Schuhwerk.

 

Audio

Flash ist Pflicht!
 
 
 

Die letzten 3 Hits:

 
 

Der beste Musik-Mix!

 

Kontakt: E-Mail/Telefon

 

Online-Tiersuchbörse

 

Radio-Facebook-Seite

 
 

Polizei & Radio-Aktion

 

Online Gutschein Shop

 

Tickets für Sie!

 

Ihr Radio-Koch

 

Veranstaltungshinweise

 

Infos aus der Redaktion

 

Sendefrequenzen

 

- jeden Mittwoch neu -