22.01.16 - 15:43

Schweine in Billerbeck verendet

Für die Feuerwehr ist der Einsatz auf einem Hof in der Billerbecker Bauerschaft Esking beendet.  Durch einen technischen Defekt war hier Ameisensäure in die Güllegrube unter dem Schweinestall gelaufen. Es bildeten sich giftige Gase. Rund 200 Schweine sind tot. Die Feuerwehr neutralisierte das Säure-Gülle-Gemisch und pumpte es ab. Jetzt lüftet der Stall gründlich durch. Erst danach kann der Landwirt die toten Schweine gefahrlos herausholen. Die Ameisensäure lagerte als Konservierungsmittel auf dem Hof. Landwirte mischen sie in geringer Dosis unter das Futter, um es haltbar zu machen.

 
 
 

Die letzten 3 Hits:

 
 

Der beste Musik-Mix!

 

Kontakt: E-Mail/Telefon

 

Online-Tiersuchbörse

 

Radio-Facebook-Seite

 
 

- Die Königshotline -

 

Polizei & Radio-Aktion

 

Online Gutschein Shop

 

Tickets für Sie!

 

Ihr Radio-Koch

 

Veranstaltungshinweise

 

Infos aus der Redaktion

 

Sendefrequenzen

 

- jeden Mittwoch neu -