12.01.17 - 06:38

Immer mehr verstopfte Kanäle im Kreis durch Feuchttücher

Viele von Ihnen greifen heute Morgen im Badezimmer zum Feuchttuch. Sie sind für den Baby-Popo, zum Abschminken oder zum schnellen Wegputzen gut - wischen und ab damit ins Klo. Dadurch verstopfen Kanäle immer mehr. Abwasserbetriebe im Kreis schlagen jetzt Alarm, um diesen Trend zu stoppen.
Zuläufe sind regelmäßig vollgestopft mit Feuchttüchern, Pumpen versagen ihren Dienst. Arbeiter müssen sie alle zwei Wochen ausbauen und wieder säubern. Jede Aktion kostet mehrere tausend Euro, rechnet der Lippeverband vor. Bei knapp einem Dutzend Abwasserwerken sorgen die Feuchttücher jedes Jahr für hunderttausende Extra-Kosten. In Merfeld hat der Lippeverband inzwischen einen Grobstoffzerkleinerer eingebaut. Die Kosten gibt der Verband an die Städte und Gemeinden weiter. Die holen sich das Geld über die Abwassergebühren zurück. Feuchttücher zersetzen sich im Gegensatz zu Toilettenpapier kaum. Sie gehören in den Müll, nicht in die Toilette.

 
 
 

Die letzten 3 Hits:

 
 

Der beste Musik-Mix!

 

Kontakt: E-Mail/Telefon

 

Online-Tiersuchbörse

 

Radio-Facebook-Seite

 
 

Polizei & Radio-Aktion

 

Online Gutschein Shop

 

Tickets für Sie!

 

Ihr Radio-Koch

 

Veranstaltungshinweise

 

Infos aus der Redaktion

 

Sendefrequenzen

 

- jeden Mittwoch neu -