Nachrichten für den Kreis Coesfeld und das Münsterland

 

Dienstag, 21. Februar 2017 Kinder im Kreis Coesfeld häufig in Verkehrsunfälle verwickelt

Immer öfter sind Kinder im Kreis Coesfeld in Verkehrsunfälle verwickelt. Das zeigen aktuelle Unfallzahlen, die die Kreispolizei heute vorgestellt hat. 100 Kinder sind im vergangenen Jahr im Kreis bei Verkehrsunfällen verletzt worden. Dabei seien Kinder meist unschuldig an dem Unfall. Sie fahren entweder im Auto mit - oder schlimmer - werden auf dem Fahrrad oder zu Fuß übersehen. Die Polizei mahnt darum vor allem Eltern auf die Kleidung ihrer Kinder zu achten. "Machen sie ihr Kind hell!", sagt Ralf Düesmann von der Vekehrserziehung. Gleichzeitig laufen in den kommenden Wochen kreisweit die Radfahrtrainings der dritten Klassen. Hierbei lernen Eltern und Kinder das sichere Radfahren auf der Straße. Auch hierbei gibt es immer wieder Hinweise auf leuchtende Warnwesten und reflektierende Kleidung.


Dienstag, 21. Februar 2017 150 Unterschriften für Dülmener Baumretter

Dieser Zuspruch gibt Rückenwind: einige Dülmener haben heute auf dem Wochenmarkt Unterschriften gesammelt. Sie machen sich für den Erhalt einer Baumallee zwischen der Haltener Straße und dem Gausepatt stark. Bis heute Mittag haben sie gesammelt und jetzt frisch durchgezählt. Rund 150 Unterschriften haben sie zusammen bekommen. Das müsste ein deutlicher Warnschuss an die Dülmener Politik sein, sagt Anwohner Klaus Löbbert. Er wehrt sich mit anderen Nachbarn gegen die Idee, die Baumallee für den Bau der geplanten Südumgehung fällen zu lassen. Heute Abend spricht der Bauausschuss darüber, ein entsprechendes Verfahren zu starten. Sollte er sich dafür entscheiden, könnten die Anwohner die gesammelten Unterschriften als Protest einreichen.
 


Dienstag, 21. Februar 2017 Hoher Krankenstand und viele Mitarbeiterwechsel in der Altenpflege

Pflegedienste im Kreis Coesfeld und dem Münsterland haben immer größere Probleme Mitarbeiter zu finden und zu halten. Dasheimische Netzwerk Gesundheitswirtschaft hat heute Ergebnisse einer Umfrage vorgestellt. Dafür hat es knapp 530 Altenpflege-Einrichtungen in unserer Region befragt. Demnach sind Mitarbeiter durch die hohe Belastung im Job häufig krank. Oft wechseln Mitarbeiter auch schnell. 80 Prozent der Altenpflege-Einrichtungen wollen deshalb mehr dafür tun, dass Mitarbeiter sich wohl fühlen und gesund bleiben. Das Netzwerk Gesundheitswirtschaft plant Angebote, die die Einrichtungen dabei unterstützen sollen. 


Dienstag, 21. Februar 2017 Neue Regeln für Blutspender

Blutspender müssen sich künftig mit Personalausweis, Reisepass oder Führerschein ausweisen. Der bisher übliche Blutspendeausweis reicht künftig nicht mehr aus. Die neue Regel greift voraussichtlich ab April. Der Blutspendedienst für den Kreis Coesfeld bittet Spender aber schon jetzt einen entsprechenden Ausweis bei den Terminen vorzuzeigen. Je früher sich Spender an die neue Regel gewöhnen, desto besser. Die Blutspendedienste sollen durch die neue Regel  zweifelsfrei nachvollziehen können, von wem das Blut kommt. Der Blutspendedienst für den Kreis Coesfeld setzt darauf, dass fast jeder den Personalausweis oder Führerschein im Portemonnaie dabei hat. In diesen Tagen sind Blutspenden besonders wichtig, um ein Polster für den Höhepunkt des Straßenkarnevals zu schaffen. Zwischen Altweiber und Aschermittwoch fährt der Blutspendedienst die Termine zurück, weil erfahrungsgemäß kaum Spender kommen. Die nächsten Blutspendetermine in ihrer Nähe lesen Sie HIER nach. 


Dienstag, 21. Februar 2017 Streit im Leohaus in Olfen eskaliert angeblich mit Axt und Messer

Bei einer privaten Feier im Leohaus sollen Mäner mit einer Axt und einem Messer Gäste bedroht haben. Ein Streit soll in der Nacht zu Sonntag eskaliert sein. Auf Radio Kiepenkerl-Nachfrage bestätigte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt heute Morgen, dass es eine Auseinandersetzung gegeben hat. Wie heftig diese ausfiel und ob dabei Waffen im Spiel waren, sei noch zu ermitteln. Die Staatsanwaltschaft gehe dem Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung nach. Nach bisherigen Erkenntnissen sei niemand so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus bleiben musste. Die Ermittler befragen jetzt Zeugen, um die Hintergründe zu klären.


Dienstag, 21. Februar 2017 Anhänger auf A 43 umgekippt

Weitere Ermittlungen sind nötig, um die Ursache eines Unfalls heute Morgen auf der A 43 Richtung Ruhrgebiet zu klären. Ein Autoanhänger war zwischen Nottuln und Dülmen Nord ins Schleudern geraten. Stangen rutschten auf die Fahrbahn und blockierten eine Spur. Im Berufsverkehr ging es deshalb über eine Stunde lang nur schleppend voran. Autofahrer standen auf dem Weg zur Arbeit kilometerlang im Stau. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.


Dienstag, 21. Februar 2017 Anwohner in Dülmen wollen Bäume retten und sammeln Unterschriften

In Dülmen wollen Anwohner die Baumallee zwischen Halterner Straße und Gausepatt retten. Die Stadt will die Bäume hier für die geplante Südumgehung fällen lassen. Die Bäume hätten laut eines Gutachtens nur noch eine geringe Lebenserwartung. Ein früheres Gutachten kam allerdings noch zu dem Ergebnis, dass die Bäume gesund sind. Deshalb sammeln Kurt Löbbert und seine Mitstreiter heute auf dem Wochenmarkt in Dülmen Unterschriften gegen die Fäll-Pläne. Es könne nicht wahr sein, dass die Bäume innerhalb weniger Jahre so beschädigt sind - das sei bedauerlich. Die Stadt sagt: Entschieden sei noch nichts. Heute Nachmittag beschäftigt sich der Bauausschuss mit den Plänen. Die Anwohner wollen in die Sitzung gehen und die Diskussion verfolgen.


Dienstag, 21. Februar 2017 Heute entscheidet Rat in Lüdinghausen endgültig über Kinokonzept

Lüdinghauser wünschen sich schon so lange ein Kino in ihrer Stadt. Heute will der Rat nach jahrelangem Hin und Her endlich entscheiden, was aus dem geplanten Kino an der Konrad-Adenauer-Straße wird. Beide Investoren haben ihre Konzepte nocheinmal überarbeitet. In beiden Varianten kommt jetzt ein Kindergarten vor. Dazu kommt in dem einen Konzept ein Supermarkt, die Kinofassaden wurden noch etwas überarbeitet und es soll etwas grüner werden.
In dem anderen Konzept war bisher kein Kindergarten vorgesehen. Das hat sich jetzt geändert. Dafür soll es nur noch acht statt knapp 30 Wohnungen geben.
Der Rat schaut sich heute beide überarbeiteten Konzepte an und entscheidet dann im nicht-öffentlichen Teil. Denn unmittelbar mit der Kino-Entscheidung geht es auch um die Grundstücksvergabe - und diese Entscheidungen fallen immer im nicht-öffentlichen Teil, erklärt die Stadt. Das bedeutet allerdings, dass nicht sicher ist, wie schnell die Stadt die Entscheidung öffentlich macht. Denn als erstes sollen die Investoren erfahren, wie der Rat entschieden hat. Radio Kiepenkerl ist heute Abend dabei und berichtet aktuell.


Dienstag, 21. Februar 2017 Schwerpunktkontrollen sollen Unfallzahlen wieder eindämmen

Sie beeilen sich heute Morgen, um pünktlich zur Arbeit zu kommen oder das Bett ruft nach der Nachtschicht. Gerade auf den Autobahnen durch den Kreis Coesfeld drängeln Autofahrer häufig und fahren zu dicht auf. Die Polizei hat aktuell Bilanz gezogen. Demnach gab es im vergangenen Jahr auf unseren Autobahnen 500 Unfälle mehr als im Vorjahr. Oft war ein zu geringer Sicherheitsabstand Schuld. Außerdem ist die Zahl der Unfälle in Baustellen sprunghaft angestiegen. Gegen Drängler geht die Polizei seit Freitag mit einer Banner-Aktion an Brücken über Autobahnen vor. In drei Wochen zieht die Polizei Bilanz.
Außerdem plant sie weiter Schwerpunkt-Kontrollaktionen. Dabei kontrolliert die Polizei drei Wochen lang intensiv, ob Autofahrer rasen, drängeln oder am Steuer telefonieren. Denn immer häufiger sind Autofahrer durch ihr Smartphone abgelenkt.


Dienstag, 21. Februar 2017 Kanalarbeiten in Coesfeld: Dülmener Straße wird Einbahnstraße

Frühaufsteher können heute Morgen in Coesfeld noch über die Dülmener Straße in die Innenstadt fahren. Ab etwa 7.30 Uhr richten Arbeiter allerdings zwischen der Karlstraße und dem Holzhandel Hamelmann eine neue Baustelle ein. In dem Bereich ist die Dülmener Straße dann eine Einbahnstraße. Sie kommen stadteinwärts nicht mehr durch und fahren eine Umleitung über die Hansestraße. Das Abwasserwerk arbeitet in dem Bereich an der Kanalisation. Das dauert voraussichtlich zweieinhalb Monate.


Treffer 41 bis 50 von 23966

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

 
 
 

Die letzten 3 Hits:

 
 

Der beste Musik-Mix!

 

Kontakt: E-Mail/Telefon

 

Online-Tiersuchbörse

 

Radio-Facebook-Seite

 
 

Polizei & Radio-Aktion

 

Online Gutschein Shop

 

Tickets für Sie!

 

Ihr Radio-Koch

 

Veranstaltungshinweise

 

Infos aus der Redaktion

 

Sendefrequenzen

 

- jeden Mittwoch neu -